Tridentinische Messe (für August) für alle Wohltäter am 6. September um 7.00


Le Barroux Msza

Am 6 August findet in der Abtei Fontgombault um 7.00 wieder eine Messe für unsere Wohltäter (berücksichtigt wurde der Zeitraum von 1.08 bis 31.08) statt:

Frau G.M.

Frau A.S.

Frau G.S.

Herr C.H.

Herr A.F.

Herr G.F.

Frau K.H. de C.

Herr R.A.

Herr M.S.

Herr J.C.

Herr A.M.

 

Herzliches vergelt’s Gott!

 

Advertisements

Tridentinische Messe (für Mai) für alle Wohltäter am 10. Juni um 7.00.


Le Barroux Msza

 

Wir freuen uns endlich mitteilen zu können, dass die Hl. Messe im Alten Ritus für unsere Wohltäter für den Monat Mai 2017 am 10 Juni 2017, um 7. 00 in der Abtei Fontgombault stattfinden wird.

Die Wohltäter des Monats Mai sind:

Herr L.K.
Frau K. H. de C.
Herr R. A.
Frau A.R.
Herr M. Sch.
Herr U. M.
Herr J.C.
Herr R. A.
Herr G.F
Frau G.S.
Herr A.F.
Herr J.K. B.

S. M.E.

Vergelt’s Gott!

Die Kirche in Fontgombault sieht wie folgt aus:

 

Fontgombault navis

Tridentinische Messe (für April) für alle Wohltäter am 16. Mai um 7.00.


Le Barroux Msza

 

Wir freuen uns endlich mitteilen zu können, dass die Hl. Messe im Alten Ritus für unsere Wohltäter für den Monat März 2017 am 16 Mai 2017, um 7. 00 in der Abtei Fontgombault stattfinden wird.

Frau G.S.

Herr D.F.

Herr A.F.

Frau K.H. de C.

Herr L.K.

Herr Th. R.

S. M.E

Vergelt’s Gott!

Wie man sieht ist die Liste sehr übersichtlich, obwohl im Monat April wir 8.651 Zugriffe, bei 2.567 Besucher mit durchschnittlich 288 Zugriffe am Tag. Dies bedeutet, dass nur 0,27% aller Leser uns unterstützt bzw. dass 99, 73% es nicht tut. Wir werden wahrscheinlich zu den Mitteln von katholisches.info greifen und diesen Blog für eine gewisse Zeit abschalten, um ein wenig unsere deutschsprachigen Leser zu disziplinieren. Beim polnischen Blog hat es geklappt. Wenn es niemand lesen würde, so bräuchte niemand zu spenden, aber man liest es und spenden nicht. Nicht schön! Sie sollten auch keine Angst vor den dämonischen Angriffen haben, denn nicht jeder erfährt es. Manche schon, was wir auch wahrheitsgemäß sagen. Aber dennoch keine Bange!

Die Kirche in Fontgombault sieht wie folgt aus:

Fontgombault navis

Tridentinische Messe (für März) für alle Wohltäter am 1. Mai um 7.00.


Le Barroux Msza

 

Wir freuen uns endlich mitteilen zu können, dass die Hl. Messe im Alten Ritus für unsere Wohltäter für den Monat März 2017 am 1 Mai 2017, um 7. 00 in der Abtei Fontgombault stattfinden wird.

Warum so spät? Weil uns Le Barroux nicht antwortet, obwohl wir die März-Messe am 8 April, also einen Tag nach dem Abschluß der März-Liste (vom 7 März bis 7 April) bestellt haben. Wir wissen also nicht:

a. ob die Tridentinische Messe bereits zelebriert wurde

b. ob die Messe noch zelebriert werden wird.

Le Barroux antwortet auf erneute Anfrage nicht.  Ein Mitglied unserer Redaktion hat vor Kurzem Le Barroux besucht und seine Bewertung dieser Abtei ist so schlecht ausgefallen, dass wir beschlossen haben, den Mess-Ort zu ändern und wählten die Abtei Fontgombault aus, welche bereits „visitiert“ wurde und von der wir eine sehr gute Meinung haben.  Warum nicht gleich Fontgombault? Weil diese Abtei keine richtige Internetseite hat, kein System der Messe-Bestellung vorweisen kann, sodass eine kurze Korrespondenz mit dem Mönch, der für die Gästebetreung zuständig ist, notwendig war, um dies „Geschäftsbeziehung“ zu etablieren.  Wir erhoffen uns davon viel Segen und informieren, dass ab nun auch alle anderen Messen dort bestellt werden.

In März haben für unseren deutschsprachigen Blog folgende Personen gespendet:

Herr J.C.

Herr U.M.

Frau R.H.

Herr M. F.

Herr. M.S.

Frau K.H. de C.

Herr O.S.

Herr R.A.

Herr J.C.

S. M.E.

Vergelt’s Gott!

Die Kirche in Fontgombault sieht wie folgt aus:

Fontgombault navis

Tridentinische Messe (für Februar) für alle Wohltäter am 17. März um 6.30.


Le Barroux Msza

Am 17. März findet in der Abtei Le Barrou um 6.30 wieder eine Messe für unsere Wohltäter statt:

Herr J.C.

Herr R. A.

Frau K. H. de C.

Herr U.M.

Herr M.S.

Herr T. R.

Herr F.A.

Herr G.F.

Frau G.M.

Frau K.W.B.

Frau S. H.

J.S.Y

Frau C-M R. S.

Frau G.S.

Frau M.G.

Schwester M.E.

Wenn Sie erfahren wollen, wie gut Sie bei Gott angeschrieben sind bzw. wie es um Ihre derzeitige Heiligkeit steht, dann spenden Sie uns etwas und warten ab. Die Diagnostik verläuft wie folgt:

  • Große unerwartete Probleme mit Menschen, Geld, Elektronik, Unfälle etc. – sieht gut aus.
  • Mittlere unerwartete Probleme s.o. – noch ausbaufähig.
  • Keine Probleme, alles läuft glatt – Sie sollten sich langsam Sorgen machen.

Es ist wirklich genau umgekehrt als Calvin sagte: das fehlende Wohlergehen in den weltlichen Dingen kann ein Zeichen der Auserwählung sein, nicht umgekehrt. Anders formuliert, wenn Sie, wie bei einer Radarfalle, eine bestimmte Geschwindikgeit überschreiten und Sie der Heiligkeit sich zu nähern beginnen, lässt Gott dem Teufel den Raum, dass er Sie züchtigt. Theologische Begründung? Bitte sehr! In der Summ. Theol. q. 64, a.4 können wir folgendes nachlesen:

[Respondeo dicendum:] Ich antworte, daß die Engel in der Mitte stehen zwischen Gott und den Menschen. Die göttliche Vorsehung aber schließt dies in sich ein, daß sie das Wohl der niedrigeren Geschöpfe durch die höheren besorgt. Das Wohl des Menschen nun wird von Gott gefördert: 1. Dadurch daß der Mensch zum Guten angetrieben, und 2. dadurch daß er vom Übel abgehalten wird; und das thut Gott schicklicherweise durch die guten Engel. Dann wird das Wohl des Menschen jedoch auch mittelbar gefördert, nämlich durch die Übung im Kampfe mit den Gegnern; und das besorgt Gott durch die bösen Engel, indem dadurch sogleich dargethan wird, wie die Natur selber der Teufel in der Hand Gottes noch zu etwas nützen kann. […] Da nun die Menschen bis zum letzten Tage um ihr Heil kämpfen, so stehen ihnen die guten Engel hier auf Erden bei und die bösen bekämpfen sie bis zum Gerichte. Das hindert aber nicht, daß schon jetzt einige der Teufel ihre Wirksamkeit betreffs der Menschen in der Hölle ausüben, indem sie jene quälen, die sie verführt haben; sowie einige Engel zum Troste der Guten im Himmel thätig sind. […].

Die bedeutet, dass Gott den Teufel als unseren Sparring-Partner zulässt, damit wir dadurch wachsen und je mehr wir uns geistlich entwickeln und je mehr Gnade von Gott erhalten, desto mehr wachsen unsere geistlichen Gegner, im Sinne der ausgleichenden Gerechtigkeit. Denn nicht jeder Amateur-Boxer kämpft gleich gegen einen Klitschko.  Deswegen widerfahren guten Menschen schreckliche und unverhoffte Dinge, wobei die Heiden um uns herum immer sagen können: „Wo ist ihr Gott“ und wir uns manchmal dasselbe fragen, die Frage: „Wofür das schon wieder“ vorangestellt. Aber so ist es nunmal: Viel Feind, viel Ehr! Sie wollen doch nicht wie ihr Pfarrer um die Ecke enden oder wie die DBK entscheiden. Und umsonst gibt es nichts in diesem Leben und im geistigen Leben schon gar nicht. Die Gnade ist zwar frei, aber wir müssen mit ihr zusammenarbeiten, sonst gäbe es nur Prädestination und keinen freien Willen, wie bei Calvin.

Es ist also demnach möglich, dass Sie nach einer Spende an uns irgendwelche Widrigkeiten erfahren werden und am Tag oder im Augenblick der Messe auch.  Natürlich nicht alle, nicht immer und Sie erfahren auch sehr viel Gnade. Anfänger und Sünder schüttet Gott gleichsam mit seinen Gnaden zu, wenn man fortschreitet wird es härter, da wir erwachsen werden. So ist es nun mal und Sie sind hiermit gewarnt.

messe_lue

 

Benefactores nostri im Monat Januar 2017


benefactores-nostri

Unsere Wohltäter im Januar 2017

Am 7 Februar wurde die Liste mit den Wohltätern des Monats Januar der beiden Blogs abgeschlossen, für die am 26 Februar in der Abtei Le Barroux um 6.30 eine Tridentinische Messe gelesen wird.

Die Initiale der Spender des deutschsprachigen Blogs Tradition und Glauben lauten wie folgt:

Frau K. H. De C.

Herr M.S.

Herr R. A.

Frau G.S.

Herr A. F.

Frau C-M. R. S.

Herr S.J.J.S.Y.

Frau M.B.

S. M.E.

Wir bedanken uns bei allen. Vergelt’s Gott!

In diesem Kontext ist es erwähnenswert, dass der Teufel wirklich die Tridentinische Messe haßt, was der Schreiber dieser Zeilen immer dann erfährt, wenn er zu einer fährt, denn er muss mindestens 1 Stunde 30 Minuten fahren, insgesamt sind es dann 3 Stunden und seine Begleitung erfährt es auch. Es türmen sich unerklärliche Schwierigkeiten, kleinere und größere Katastrophen treten ein, unerwartete kurzzeitige Krankheiten, es sind zwar nicht die 10 ägyptische Plagen auf einmal, sondern kleinere, boshafte, dämonische Quälerei. Ist es denn nicht möglich, dass man es sich einbildet? Nein, denn bestimmte Ereignisse treffen wirklich kurz davor ein und der Bezug zu der darauffolgenden Messe ist natürlich eine Interpretationssache. Der Schreiber dieser Zeilen ist schon mehrmals im Leben zu irgendwelchen „religiösen oder theologischen“ Fortbildungen regelmäßig hingefahren, er nahm auch an kanonisch irregulären Tridentinischen Messen teil. Irgendwelche Vorkommnisse? Fehlanzeige, es passierte nichts oder er kann sich nicht daran erinnern, so kann auch nichts wirklich Schlimmes vorgefallen sein. Was ist also wirklich gnadenbringend? Die Tridentinische Messe aber kanonisch regulär in der Kirche, nicht bei FSSPX, nicht bei den Sedisvakantisten nichts sonstwo.  Schauen Sie sich Papst Franziskus an? Was hat er fast als erstes unterbunden und seine Gefolgsmänner auch? Die vielen Tridentinischen Messen, welche der Orden der Franziskaner der Immakulata überall zelebrierte. Das ist die eigentliche Gnadenquelle und Franziskus und seine Berater wissen es ganz genau.

Wir glauben leider, dass Franziskus vorhat irgendwie Summorum pontificum per Fußnote außer Kraft zu setzen, was schon seitens eines Bischofs in Rockford,  in Forli  oder in Florenz.  Freuen wir uns solange wir noch können, dass es Orte wie Le Barroux gibt, wo die Überlieferte Messe zelebriert wird und sollten Sie an einem Ort wohnen, wo Ihnen keine Teilnahme möglich ist, so können Sie, falls Sie uns etwas spenden, bei jeder Messe für unsere Wohltäter in Le Barroux berücksichtigt werden. Wenn das nichts ist?!