Neues Layout – kühle Sachlichkeit


Wie Sie leicht erkennen können, wurde unser Layout geändert. Die Seite ist jetzt weniger dunkel und kühl, sachlich, grau, braun und nüchtern gehalten. Die jetzige kirchliche Situation vom 19.02.2018 verbietet eine froh-barocke Farbenoppulenz, aber man kann jetzt langsam vom Schwarzen ins Grau-Bräunliche übergehen.

Hat sich in Rom etwas geändert?

Nein, aber wir ändern uns langsam und planen viele Beiträge, die, wie wir hoffen, die Seelen retten werden oder wenigstens unsere eigenen Seelen. Wenn man sich beschäftigt hält ohne in den Hyperaktivismus zu verfallen, dann nimmt man das Leben viel sinnvoller wahr als wenn man untätig ist und daher beginnt jede Verzweiflung, auch geistlicher Art, mit der Acedia – der Trägheit im Geistlichen. Sicherlich werden wir an unserer visuellen Darstellung noch feilen, aber jede Vorlage von wordpress schränkt irgendwie ein, sodass dass Aussehen immer ein Kompromiss ist. Der Titel unseres Blogs erscheint nicht auf Fenster der St. Peter-Kathedrale, um das Bild nicht zu verunstalten, sondern klein darunter. Der Name ist nicht so wichtig, die Personen auch nicht, es geht um die objektive Wahrheit, um die katholische Lehre, denn irgendjemand muss sie verbreiten.

Um die Anfangsansicht zu sehen, müssen Sie auf das Bild mit dem durchscheinenden Licht oder auf „Start“ klicken. Möge die Lage in der Kirche genauso lichtvoller wie auf unserem Blog werden. Amen.

 

Advertisements

Podcasts oder ein neuer Anfang?


podcasts engels

Die Entstehung von Radioromalibera  setzte im DSDZ etwas frei, was er schon lange in sich trug und zwar einige Podcasts auf den Blog zu stellen, in welchen zuerst Gebete und dann eventuell Gespräche über Glaubensthemen oder theologische Vorträge enthalten sein werden. Etwas also nach dem Vorbild der Podcasts von Ann Barnhardt oder den Materialien von Father Ripperger auf seiner Seite Sensus Traditionis. So für den Anfang.

Und wer soll es tun?

Der Schreiber dieser Zeilen (DSDZ), wer sonst. Er hat ein wenig Medienerfahrung, hatte im Fernsehen, im Radio und in einer Nachrichtenagentur gearbeitet, ist mit den Grundsätzen der Filmkunst vertraut, machte bei zwei Filmen mit, verfügt über ein großes philosophisch-theologisches Wissen, das nur aus ihm raussprudelt und hat aufgrund seines „katholischen Fundamentalismus“ keine Chance auf eine akademische Anstellung wohl in der ganzen Welt unter der Bergoglio-Herrschaft. Vielleicht auch lebenslang. Daher die Idee, zuerst auf youtube einen katholischen Bildungskanal zu gründen, wo kurz, prägnant, unterhaltsam und mediengerecht theologische Themen fachlich präsentiert werden würden. Solche Kanäle gibt es auf Deutsch nicht, etwas ähnliches gibt es auf Englisch, wie Church Militant, aber bei dem künftigen Tradition und Glauben-Kanal soll die Lehre und nicht die Nachrichten oder Skandale im Vordergrund stehen. Meistens sieht es so aus, dass sich zwei ältere Herren 2 Stunden 15 Minuten miteinander über die „Kirchenkrise“ und/oder Freimaurerei vor einer potthäßlichen Madonna-Statue unterhalten oder ein Priester in der Sutanne 45 Minuten lang über die Apokalypse predigt. Das ist aber kein Fernsehen und kein youtube und nicht einmal ein Hardcore-Katholik kann es ertragen. Manche youtuber können von youtube leben, wenn sie genügend Klicks haben, denn alles hängt vom Inhalt (content) ab oder eher von seiner Form. DSDZ traut sich das zu und wird wohl über kurz oder lang vor eine Kamera treten und seine Anonymität aufgeben müssen. Das Märtyrium wird dann folgen, die Anwaltskosten wohl auch. Aber jemand muss es tun.

Weiterlesen

Radioromalibera – ein katholisches Radio aus Italien


Rorate Caeli hat es bereits angekündigt und wir tun es auch. Es gibt neuerdings ein italienisches Internetradio, katholisch, traditionell, konservativ und antibergoglianisch, das wohl diejenige Rolle einnehmen wird, welche zur Zeit des Kalten Krieges Radio Freies Europa im Ostblock spielte. Ja, es war ein verbotenes Westradio, das alle hörten und welche sich der allgegenwärtigen Propaganda entgegensetzte. Ein Stück Wahrheit eben.  Wir kennen die Macher des Radios und können diese empfehlen.

Was aber, wenn man kein Italienisch kann?

Dann muss man es lernen, denn so schnell wird es etwas Gleichwertiges auf Deutsch nicht geben. Da die Beiträge sowohl als podcast als auch in der schriftlichen Form zugänglich sind, kann man nach und nach lernen und seine Italienisch-Kenntnisse verbessern. Der bergoglianische Winter kann lange dauern, er wird ein Trümmerfeld hinterlassen, so müssen wir uns selbst bei der Stange halten, um nicht vom Glauben abzufallen. Wir haben vor in der nächsten Zeit eigene Podcasts, zum Runterladen, auf den Blog zu stellen und prüfen zurzeit die technischen Möglichkeiten.  Es wird wohl kein Tradition und Glauben-Radio geben, aber einige Podcasts, da bekanntlich „Glauben vom Hören“ (Röm 10:17) kommt und nicht jeder hat Zeit alle unsere Beiträge zu lesen.

Was schwebt uns vor?

  1. Auxilium christianorum Gebete auf Lateinisch
  2. Diurnale auf Lateinisch-Deutsch
  3. Bußpsalmen auf Lateinisch
  4. Gespräche zu Glaubensfragen nach dem Vorbild von Ann Barnhardt und Supernerd

Die Beiträge 1. bis 3. sind bereits fertig und sie sollen dazu dienen jemanden, der kein Latein kann, aber auf Lateinisch beten möchte, dieses zu erleichtern. Diese Beiträge sollen nicht dazu dienen sie im Hintergrund abzuspielen, damit es für uns betet, wie es eine Leserin tat, sondern dazu, dass man es lernt Gebete einigermaßen korrekt auf Lateinisch auszusprechen. Beten Sie für uns, damit uns unser Vorhaben gelingt und wir nicht ausschließlich auf die italienischen Inhalte angewiesen sind. Amen.

Tridentinische Messe (für Dezember) für alle Wohltäter am 11. Januar um 7.00.


 

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die nächste Tridentinische Messe in Fontgombault, morgen am 11 Januar um 7 Uhr in der Abtei Fontgombault zelebriert werden wird. Ja, es ist ein wenig kurzfristig, aber Fontgombault ist sehr schnell.

Czytaj dalej!

Weihnachten Mitternachtsmesse – Christmette


Introitus: Ps. 2, 7
Dominus dixit ad me : Filius meus es tu, ego hódie genui te. — Ps. Quare fremuerunt gentes: et pópuli meditati sunt inania ? f. Gloria Patri. Der Herr spricht zu Mir: «Mein Sohn bist Du, heute habe Ich Dich gezeugt».

(Ps.)  Warum toben die Heiden und planen Torheit die Völker?
V Ehre sei dem Vater … Der Herr (bis zum Ps.).

 

Graduale Ps. 109, 3 i 1
Tecum principium in die virtutis tuae : in splendóribus sanctórum, ex utero ante luciferum genui te.  Dixit Dóminus Do­mino meo: Sede a dextris meis: donec ponam inimicos tuos, scabellum pedum tuórum. Dein ist die Herrschermacht am Tage Deiner Kraft: umstrahlt von Heiligkeit hab Ich aus Meinem Schoße Dich gezeugt noch vor dem Morgenstern. V Der Herr sprach zu Meinem Herrn: Setz Dich zu Meiner Rechten, bis Ich die Feinde Dir zum Schemel hingelegt für Deinen Fuß.

 

Alleluja, alleluja. Ps. 2, 7
Dóminus dixit ad me: Fi­lius meus es tu, ego hódie genui te. Alleluia. Der Herr spricht zu Mir: «Mein Sohn bist Du, heute habe ich Dich gezeugt.» Alleluja. 

 

Offertorium Ps. 95, 11-13
Laetentur coeli, et exsultet terra ante fa­ciem Domini: quoniam venit. Freuen soll sich der Himmel und jauchzen soll die Erde vor dem Angesichte des Herrn: denn jetzt ist Er da.

 

Communio Psalm 109, 3
In splendóribus sanctórum, ex utero ante luciferum genui te. Umstrahlt von Heiligkeit hab Ich aus Meinem Schoße Dich gezeugt noch vor dem Morgenstern.

Fröhliches Weihnachten!


 

Christi Geburt 2017

Bei all der Apostasie, Krise und Skandalnachrichten aus dem Vatikan ist doch das Wichtigste, dass Christus der Herr geboren wurde, dass er in jeder gültigen Messe Fleisch annimmt und dass der Feind dem nicht entgegenwirken kann. Unsere Sünden wurden vergeben und wir haben immer die Möglichkeiten ihre Vergebung zu erlangen. Was soll uns denn noch anderes kümmern? Seien wir dankbar, dass wir glauben dürfen, dass uns Gott bis hierhin geführt hat, dass wir einander haben, dass wir auf dem Weg sind, dass wir uns im Kampf bewähren können. Erholen wir uns, essen gute Speisen, trinken guten Wein und freuen wir uns an der Geburt Christi.

Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest!