Ann Barnhardt: Seid nicht blöde! Gehorsam hat nichts damit zu tun. Sie sind alle erpressbar.


veronesejudithholofernes

Hier wieder ein Text von Ann Barnhardt, welche mit gewohnter Schärfe und Wortwahl („faggs“) die eigentlichen Gründe für das Schweigen der Hierarchen aufzeigt. Der Grund ist: Erpressbarkeit aufgrund der eigenen Homosexualität oder eine homosexuellen Verwicklung. So einfach ist das! Vertrauen ist gut, Erpressbarkeit ist besser.

Ich sehe viele Leute die versuchen, das beinahe vollständige Schweigen und die praktisch sofortige Kapitulation beinahe jedes Priesters, Bischofs und Kardinals auf diesem Planeten vor Antipapst Bergoglio mit „Gehorsam“ und „tiefer Sorge um die Autorität des Petrusamtes“ zu erklären.

Absoluter Unsinn. Diese Männer waren mehr als 50 Jahre lang offen ungehorsam gegenüber den Vikaren Christi. Sie rebellierten offen gegen Paul IV, als er Humanae vitae promulgierte, [eine Enzyklika,] welche die Lehre der Kirche zur schweren Sünde der Empfängnisverhütung wahrte. Paul VI, der tatsächlich ein Sodomit war, ein Erzhäretiker und beinahe sicher ein Freimaurer, hatte seinen Befehlsempfängern versprochen, dass Humanae Vitae faktisch die Empfängnisverhütung als moralisch erlaubt billigen werde; Kardinal Ottaviani jedoch fing den Entwurf ab und schrieb die Teile über Empfängnisverhütung neu, so dass sie, wie Sie wissen, katholisch wurden und nicht freimaurerisch/satanisch. Bischöfe auf der ganzen Welt TROTZTEN OFFEN Humanae vitae, sowohl in der Öffentlichkeit als auch im Beichtstuhl, und wiesen ihre Priester an, ihren Gemeinden gleichfalls in und außerhalb des Beichtstuhls zu sagen, „Rom liegt falsch“, und dass die Todsünde der Empfängnisverhütung keine Sünde sei und nicht gebeichtet und noch viel weniger aufgegeben werden sollte. GEHORSAM?

Und was ist mit der Novus Ordo Messe, und damit, dass es auf diesem Planeten vermutlich WENIGER ALS ZEHN Orte gibt, an denen die Novus Ordo Messe GEMÄSS WORTLAUT des Ritus‘ selbst gefeiert wird, und [was ist mit] den Dokumenten bezüglich der Liturgie, die vom Heiligen Stuhl während der 1960er Jahre promulgiert wurden? GEHORSAM??? Sie erlauben sich wohl einen Scherz.

Was ist mit Summorum Pontificum?  Die MEISTEN Bischöfe LACHEN VERÄCHTLICH über Gruppen von Gläubigen, die zu ihnen kommen und den Ehrwürdigen Gregorianischen Ritus erbitten. Kardinal Bergoglio, wahrscheinlich Falscher Prophet, Vorläufer des Antichrist, log die Gruppe der Gläubigen an, welche die Tridentinische Messe erbaten und trickste sie aus. GEHORSAM UND RESPEKT VOR DER AUTORITÄT DES PETRUSAMTES? Dass ich nicht lache.

Um auf Kardinal Bergoglio zu sprechen zu kommen: nach der Rede Papst Benedikts XVI in Regensburg, in der er das Islamische politische System als „böse und inhuman“ identifizierte, wurde Kardinal Bergoglio zu einem der üblichen Treffen der Kardinäle nach Rom gerufen. BERGOGLIO WEIGERTE SICH NACH ROM ZU KOMMEN AUS PROTEST GEGEN PAPST BENEDIKTS BEMERKUNGEN ÜBER DEN ISLAM. Gehorsam?

Nein, Antipapst Bergoglio ist ein diabolischer, narzisstischer Psychopath, der jetzt, wie er immer war, nur um eines besorgt ist: PERSÖNLICHE MACHT. Er regiert mit Hilfe von ANGST, und im Rom ist JEDER PRIESTER, BISCHOF, MONSIGNOR und KARDINAL OHNE AUSNAHME ERPRESSBAR.

Die Unterwanderung der Kirche durch Freimaurer/Kommunisten, die dann mehr als fünfzig Jahre lang FAST AUSSCHLIESSLICH SODOMITEN einstellten und förderten, ist nun so dicht, dass absolut JEDER PRÄLAT IN ROM ERPRESSBAR ist. JEDER PRÄLAT hat sodomitische Beziehungen, und dies gilt selbst für die sehr, sehr raren Prälaten, die nicht selbst Sodomiten sind. Die Schwulerei ist ÜBERALL, sowohl bei den „Linken“, den „Rechten“ als auch bei den „extremen Rechten“.

Und Leute, wo die Schwuchtel sind, da werden Kinder missbraucht. Basta. So etwas wie eine „harmlose Schwuchtel“ gibt es nicht. Schauen Sie sich eine Schwuchtel genauer an, und Sie werden entweder einen aktiven Kindsverführer, einen sich entwickelnden Kinderschänder oder jemanden finden, der bei Kinderschändung fünfe grade sein lässt, um „Freunde“ zu schützen. Der Codex der Omertà unter den Schwuchteln ist mindestens so streng, wenn nicht noch strenger, als der Codex der Omertà in der Italienischen Mafia.

Leute, der Vatikan ist heute faktisch eine Schwulensauna. Und ich spreche nicht in Bildern. Kardinäle, Bischöfe, Monsignori, Priester, Sicherheitswachen, angestellte Laien, die Führer im Vatikanischen Museum, [das alles] ist ein äußerst massives Netzwerk von Sodomiten und das Schweigegelübde geht über politische oder ideologische Grenzen hinaus – zumindest war das so. Der Grund, warum Bergoglio so viel illegitime Macht ausübt ist, weil er, obwohl vermutlich selbst ein Sodomit (ich habe neue Informationen aus Buenos Aires bekommen – sein Privatleben war ein unseliger Skandal), nun bereit ist, um seines eigenen Machthungers willen, den Sodomismus und Kindsmissbrauch auszuhebeln und Leute ohne Zögern zu erpressen. Dies ist ein Wandel, und DAS ist es, warum die Kurie ihn hasst.  Er beachtet den Code der sodomitischen Omertà nicht, und sie alle haben, jeder von ihnen, ENTSETZLICHE ANGST, dass er sie bloßstellen wird, wenngleich Bergoglio selbst auch ein Perverser mit krimineller Vergangenheit ist. Und erinnern Sie sich daran, sogar für die wenigen übrigen Prälaten, die keine Sodomiten sind – sie haben alle, jeder einzelne, in einem oder dem anderen Punkt „nicht genug getan“ in Bezug auf Priester, die unter ihrer Jurisdiktion stehen oder standen.

Uns allen wurde für unser Leben eigebläut, dass „was die Leute hinter verschlossenen Türen tun, nur sie angeht …“. Nun sehen wir gerade, warum das eine solch schädliche Lüge ist. Die versauten, widerlichen Schwuchteln haben, indem sie ihre abscheulichen Taten „hinter verschlossenen Türen“ begangen, genau die Matrix des Zwangs und der Erpressung geschaffen, die nun dazu genutzt wird, DIE KIRCHE ZU ZERSTÖREN UND ZAHLLOSE SEELEN IN DIE HÖLLE ZU BRINGEN. Ich erinnere mich gut daran, hochmütig von einem Mann belehrt worden zu sein (, von dem sich dann herausstellte, dass er einer der notorischsten Sodomiten des heutigen Vatikans ist, ein Mann, dessen b**w**bs eine „Vatikanische Institution“ genannt werden], dass es eine Todsünde sei, jemanden auch nur der Sodomie zu VERDÄCHTIGEN, oder [zu verdächtigen] ein Sodomit zu sein, ohne – stellen Sie sich das vor! – videografischen Beweis. Wie praktisch, solange es kein Video gibt UND der Codex der Omertà eingehalten wird.

Und, Leute, ich sehe das schon aus der Ferne kommen, all die Schwuchteln im Vatikan, die „rechts“ sind oder irgendwie und aus irgendeinem Grund mit „Traditionalisten“ sympathisieren, werden sowieso bloßgestellt oder erpresst, und Satan will den GRÖSSTMÖGLICHEN SKANDAL, so dass traditionelle Katholiken auch ihren Glauben verlieren werden. Sie denken, die Sache mit Michael Voris war schlecht? Voris wurde wegen Schwulerei aus dem Seminar geworfen, zugegeben, aber ich wage zu sagen, dass Voris niemals Sodomie mit Prälaten innerhalb des Petersdoms beging. Aber ich wette, er weiß, wer das tut.

Erinnern Sie sich, wir sprechen von ERPRESSBARKET. Nicht von Gehorsam. Dies ist eine falsche Prämisse, und wie ich bis zum Erbrechen wiederhole, wenn Ihre grundlegende Prämisse falsch ist, werden Ihre Folgerungen und Rückschlüsse auch falsch sein. Und um so mehr logische Schritte man macht, ausgehend von einer falschen Prämisse, desto schlechter wird es.

Eine tolle Ausgangslage? Wie wäre es, die WAHRE Prämisse anzunehmen:

JORGE BERGOGLIO IST JETZT NICHT UND WAR NIE DER PAPST. PAPST BENEDIKT XVI IST DER EINE UND EINZIG LEBENDE, WENGLEICH INAKTIVE, PAPST, UND WAR ES DIE GANZE ZEIT. BERGOGLIO IST EIN ANTIPAPST.

Ich sage Ihnen, alles wird kristallklar, wenn die Grundprämisse wahr ist.

Advertisements

14 Gedanken zu “Ann Barnhardt: Seid nicht blöde! Gehorsam hat nichts damit zu tun. Sie sind alle erpressbar.

  1. Hat dies auf Des katholischen Kirchfahrters Archangelus unbotmäßige Ansichten – ob gelegen oder ungelegen. rebloggt und kommentierte:
    Ein Beispiel, wie schnell sich Kritik zur Zwangsstörung auswachsen kann, bei der reflexhaft alles, was bei drei nicht auf dem Baum ist, ohne Beweis niederträchtig verunglimpft wird, ist dieser Text aus dem Narrensaum von Tradistan. Ich hätte nicht gedacht, dass selbst in den niveaulosen Pamphleten dieser Schreiberin ein weiterer Niedergang möglich ist – wurde aber nun eines Schlechteren belehrt.

    Wie bei ihr üblich werden ohne jegliche Beweise niederträchtige Behauptungen aufgestellt („JEDER PRÄLAT hat sodomitische Beziehungen“) und der Heilige Vater als „diabolischer, narzisstischer Psychopath“ beschimpft, wobei er noch zusätzlich „Falscher Prophet“ und (also quasi in Personalunion?) „Vorläufer des Antichrist“ ist. Einer seiner Vorgänger, Papst Paul VI. wird niederträchtig als „Sodomit, Erzhäretiker und beinahe sicher Freimaurer“ bezeichnet. Beweise? Keine. Warum auch? Hauptsache mit Dreck beworfen, wird schon was hängen bleiben, nicht wahr?
    Der Heilige Vater ist „vermutlich selbst ein Sodomit“ (die Vermutung reicht, kommt ja nicht groß drauf an), und „neue Informationen aus Buenos Aires“ werden wichtigtuerisch angedeutet. Wenige Sätze später reüssiert der Papst vom vermutlichen Sodomiten zum „Perversen mit krimineller Vergangenheit“. Selbstverständlich wieder ohne irgendeinen Beweis anzutreten. Man muß weder mit Papst Franziskus noch mit Papst Paul VI. sonderlich symphatisieren, um beide vor diesen widerlichen Unterstellungen in Schutz zu nehmen.

    Die Schrulle nun teilweise in Großbuchstaben zu schreiben, ist unangenehm zu lesen und zumindest mir neu, gibt den hysterischen Grundton dieser „Autorin“ aber angemessen wieder. Abgesehen davon, dass die nervende Marotte, fremde Menschen rotzig als „Leute“ zu titulieren, eher von pubertierenden Teenagern aus US-Sitcoms bekannt ist („Und Leute, wo die Schwuchtel sind, da werden Kinder missbraucht. Basta. Leute, der Vatikan ist heute faktisch eine Schwulensauna. Die versauten, widerlichen Schwuchteln“) fällt auf, dass der Text eigentlich nur aus niederträchtigsten Beschimpfungen und haltlosen Verdächtigungen besteht. Nichts weiter. Nur eklige Unterstellungen, sexuelle Anzüglichkeiten und Verleumdung.
    Also, katholisch ist das nicht.

    Die unangemessene Wortwahl und der flegelhafte Sprachstil sprechen stark für einen Teenager – es steht zu hoffen, dass diese Phase bald vorbei geht. Ist die Schreiberin keine Teenagerin mehr, sollte sie ernsthaft überlegen, doch besser professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Denn für geistig normal halte ich dieses Sammelsurium übelster Beschimpfungen samt haltloser Unterstellungen nicht.

    Gefällt mir

    1. @ Kirchfahrer etc.

      Sie finden unter dem Strich, dass Miss Barnhardt übertreibt? Hier ein paar Fakten:

      1. Die Razzia im Gebäude der Glaubenskongregation, wo eine Homo-Drogen-Orgie aufgedeckt wurde. Ein Fakt.

      2. Homo-Umgebung des Papstes, Msgr. Ricca und andere. Ein Fakt.

      3. In März 2013 kaufte Vatican ein Gebäudekomplex mit der größten Schwulensauna Europas (sic!) für 30 Mio Euro, andere Quellen sprechen von 23 Mio.
      http://www.nydailynews.com/news/world/vatican-owns-building-gay-bathhouse-article-1.1285660
      http://www.independent.co.uk/news/world/europe/as-cardinals-gather-to-elect-pope-catholic-officials-break-into-a-sweat-over-news-that-priests-share-8529670.html

      Wenn man so viel Geld ausgeben kann, hat man doch Auswahl? Würde Sie ein Haus mit einer Homosauna im Untergeschoss kaufen, wobei „Sauna“ für Sexclub steht, falls Sie es nicht wissen sollten?

      Warum macht man das? Aus Bequemlichkeit.

      4. Die beste Antwort, faktenuntermauert ist der neuste Beitrag von Christopher Ferrara auf The Remnant:

      http://remnantnewspaper.com/web/index.php/articles/item/3310-next-stage-in-the-bergoglian-debacle-gay-church-comes-out

      5. Bezüglich der Beziehung zwischen Homosexualität und Pädophilie, im rechtlichen Sinne, siehe John Jay Report. https://en.wikipedia.org/wiki/John_Jay_Report

      81% aller Opfer war männlich und davon 22% jünger als 10 (Pädophilie im eigentlichen Sinne), 51% im Alter zwischen 11 und 14, und 27% im Alter zwischen 15 und 17 Jahren. Also 78% waren Knaben, wie es bei der Knabenliebe der Falls ist, seit Altertum bezeugt. Waren es Kinder? Ja, Kinder, denn sie waren noch keine 18 oder keine 21.

      Niemand würde doch diese Homo-Öffnung befürworten, wenn man nicht selbst interessiert wäre.

      Ja, Ann Barnhardt wägt die Ausdruckweise nicht, wir mildern es ein wenig ab, aber Recht hat sie. Erpressung ist die einfachste Antwort.

      Gefällt mir

      1. Noch etwas als Argument für unsere These der Homo-Mafia ab 42 Minute bis ca, 50 Minute:

        Sehr sehenswert, es gibt mehr solche Beiträge, leider. Man soll sich auf die omnipräsente Gay „Kultur“ im Vatikan konzentrieren. Dieser Film stammt aus 2016 und Ann Barnhardt behauptet, einen Informator im Vatikan zu haben. Das sind dieselben Argumente und Fakten, sollte sie gar lügen, was wir nicht glauben.

        Gefällt mir

  2. “ Wessen Herz voll ist dessen Mund quillt über“.
    Ich als geborener Diplomat und Feingeist gehe immer in den Keller in die hinterste Ecke wo mich keiner sieht und hört und dort schütte ich mein Herz aus über Bergoglio und seine Gesellen die an und in der Kirche herumschrauben tun.
    „Ich hoffe, dass es als Konsequenz dieses Weltjugendtags Durcheinander geben wird! Hier in Rio gibt es Durcheinander und ich hoffe, dass es auch in den Diözesen Durcheinander geben wird“, sagte er während einer Begegnung mit seinen Landsleuten aus Argentinien.“
    http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/ich-hoffe-es-gibt-ein-durcheinander
    Dieser Papst hat auch mich durcheinander gebracht und wenn ich was verkehrtes vor Christus sage und schreibe dann ist er Schuld, schließlich ist er der Hirte und ich bin das Schaf. Manchmal kommen mir ganz komische Gedanken. zb. Ich sitze am Wegesrand und Papst Franziskus kommt vorbei und fragt mich ob ich mit ihm ein Bier trinken möchte. Ich höre mich dann immer sagen „Zieh deines Weges lieber Bruder wohin deine Füße dich auch tragen mögen, mir schmeckt es mir dir nicht.“ Ja er hat mich durcheinander gebracht.
    Mea Culpa, mea culpa, mea maxima Culpa.
    Per Mariam ad Christum.

    Gefällt mir

  3. @Kirchfahrer Archangelus
    Sie haben Recht, eine angenehme Ausdrucksweise und auch Schreibweise hat Ann Barnhardt hier nicht gewählt, dennoch habe ich den Text so übersetzt und typographisch gesetzt wie es im Original ist.
    Es ist ihr Artikel und nicht meiner …

    Dennoch glaube ich, dass sie mit dem, was sie schreibt, nicht übertreibt. …
    Das muss ich nach den Fakten (kein Protest zu Bergoglios faktischen Änderungen der Lehre bei immer mehr Punkten, wiederholte Beschimpfung der Gläubigen) leider Gottes annehmen.

    Gefällt mir

    1. Sie als Übersetzerin wollte ich auch beileibe nicht kritisieren. Ihre Aufgabe ist es, so authentisch wie möglich zu übersetzen, keine Frage.

      Was ich in der Sache selbst selbst für möglich oder wahrscheinlich halte, ist das eine – was ich publiziere, eine andere. Im stillen Kämmerlein mag man durchaus seine Vermutungen haben, wenn man öffentlich Personen angreift, muß die Argumentation hieb- und stichfest sein. Ansonsten wird – wie im vorliegenden Falle – der katholischen Sache ein Bärendienst erwiesen…

      Gefällt mir

      1. @Kirchfahrter Archangelus
        Sie sind ein tiefgläubiger Katholik der sich Sorgen macht um die Kirche.
        Ihnen ist ist klar was Martin Luther über die Päpste und die Heilige Katholische Kirche gesagt hat. Und sie wissen das man heute Lutherstatuen und sogar eine Briefmarke über diesen Vogel in Rom herausbringt. Nicht Ann Barnhardt ist das Problem sondern das in Apostasie gefallene Rom ist es. Ein Johannes der Täufer würde über Bergoglio Dinge sagen die wir uns gar nicht wagen würden. Wir sind seit diesem verdammten Konzil so dressiert das wir keinen mehr weh tun dürfen. Selbst Satan nicht.
        Aber am Ende wird das Schwert des Heiligen Erzengels Michael scharf sein und das unbefleckte Herz Mariens wird triumphieren und wir werden gewinnen. Das ist versprochen.
        Per Mariam ad Christum.

        Gefällt 1 Person

  4. Ihr habt hier alles vollkpmmen richtig alles beschreiben und beim Namen genannt! Jedoch habt ihr über den größten Schwachsinn aller Zeiten vergessen zu schreiben! Und zwar über den katolischen Schwachsinn der jetzt schon fast 2000 Jahre verbreitet wurde. Das ist nämlich neben dem Islam das größte Verbrechen auf der Welt.

    Gefällt mir

    1. @Hartwig Hofmeister
      Wie alt sind sie denn um den größten Schwachsinn seit 2000 Jahren überleben zu können ?
      Und wer den Glauben an Christus mit dem Islam als das größte Verbrechen der Welt bezeichnet ist hypernervös und hat fürchterliche Angst und nun wirklich keine Ahnung. Ich verspreche ihnen ihre Angst wird sie durch zue Fenster und Türen jagen und die Drahtzieher dieser Angst werden sich köstlich über sie und ihresgleichen amüsieren.
      Per Mariam ad Christum.

      Gefällt mir

  5. @ Shuca:
    „Wir sind so dressiert,das wir keinem weh tun dürfen“-da haben Sie ein sehr,sehr großes Wort gelassen ausgesprochen,ein Hauptkriterium der gesamten „westlichen Werte“ sozusagen !!
    Und Sie haben gleich noch den wahren Grund dafür mitgeliefert,der nämlich ist:
    dem BÖSEN nicht weh zu tun !!
    Respekt,Respekt !!

    Gefällt mir

  6. Steven Skojec hat Angst, dass es ihn trifft und deswegen rudert er zurück. Das kolumbianische Episkopat steht vor der Papstvisite und ist wohl auch erpressbar, da Papst Franziskus ein „Anti-Mafia Netzwerk“ gründet.

    Wenn die Kolumbianer so harsch reagiert haben, dann hat der Professor Recht. Er verursacht also ein Schisma und nicht Bergoglio! O tempora, o mores.

    Gefällt mir

  7. „O tempora, o mores.“
    „Bestrafe einen und erziehe hundert“.
    Die Masken fallen und die Kirche nach dem Konzil wird den Heiratsantrag von dieser Welt mit einem kräftigen klaren „Ja“ beantworten. Haben wir etwas anderes erwartet?
    Per Mariam ad Christum.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s