Betrachtungen zum Evangeliumstext der Alten Messe


Evangelium des fünften Sonntags nach Ostern

Joh 16, 23 – 30

An jenem Tage werdet ihr mich nichts mehr fragen. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, wenn ihr den Vater in meinem Namen um etwas bittet, so wird er es euch geben. Bisher habt ihr um nichts gebeten in meinem Namen. Bittet, so werdet ihr empfangen, und eure Freude wird vollkommen sein.

Dies habe ich in Bildern zu euch geredet. Es kommt die Stunde, da ich nicht mehr in Bildern zu euch reden, sondern offen euch vom Vater Kunde geben werde. An jenem Tage werdet ihr in meinem Namen bitten, und ich sage euch, dass ich dann den Vater nicht mehr für euch bitten brauche. Denn der Vater liebt euch, weil ihr mich geliebt und weil ihr geglaubt habt, dass ich von Gott ausgegangen bin. Ich bin vom Vater ausgegangen und in die Welt gekommen; ich verlasse die Welt wieder und gehe zum Vater.“

Da sprachen seine Jünger: „Siehe, jetzt redest du offen und sprichst nicht mehr in Bildern. Jetzt wissen wir, dass du alles weißt und niemand dich erst zu fragen braucht. Darum glauben wir, dass du von Gott ausgegangen bist.“

Betrachtung zum Evangelium des fünften Sonntags nach Ostern

Es ist eine sehr löbliche, dem Geiste des Christenthum’s angemessene Gewohnheit, die. Gebete zu Gott dem Vater mit den Worten: „durch Jesum Christum, unsern Herrn“ das ist, durch die Verdienste unsers Erlösers zu schließen. Gott wird uns gewiß um der Verdienste Jesu willen alles geben, was uns heilsam ist. Wenn uns aber Gott nicht erhört; so haben wir entweder nicht recht, nicht mit Reue, Demuth, Gottes- und Nachstenliebe gebetet; oder, das, um was wir gebeten, würde uns jetzt nicht nützlich, sondern schädlich seyn. Durch das Gebet erlangen wir alles, was wir heilig wünschen, die Tugend hier und dort die ewige Freude. Laßet uns, wie heute, wie an den folgenden drei Bitttagen, so immer und in allen Anliegen des Leibes und der Seele mit einander und für einander beten.

Kirchengebet

O Gott, von dem alles Gute herkömmt; verleih unsern demüthigen Bitten, daß wir deinen Einsprechungen gemäß recht denken und unter deiner Leitung auch recht handeln! Amen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s