Übersetzer Polnisch-Deutsch gesucht


Mose_Aaron_Hur

Als der Schwiegervater Jitro Moses zum Delegieren von Aufgaben anleitete, indem er sprach:

Es ist nicht richtig, wie du das machst. So richtest du dich selbst zugrunde und auch das Volk, das bei dir ist. Das ist zu schwer für dich; allein kannst du es nicht bewältigen. (Ex 18,16)

So hatte er natürlich Recht. Dieser Vorschlag war möglich, weil Moses Menschen fand, denen er seine Aufgaben delegieren konnte.

Der Schreiber dieser Zeilen und der Hauptredakteur zweier theologischer Blogs würde auch sehr gerne einen Teil der Aufgaben delegieren, wenn er jemanden finden würde, der diese, natürlich umsonst und zur größeren Ehre Gottes, denn so arbeiten wir hier alle, übernehmen würde. Da er aber es vorzieht Neues zu schreiben oder zu redigieren anstatt unsere bisherigen polnischen Beiträge ins Deutsche zu übertragen, daher suchen wir hiermit:

einen Übersetzer/eine Übersetzerin des Polnischen ins Deutsche.

Unsere Anforderungen:

  • Sie verfügen über gute bis sehr gute passive Kenntnisse der polnischen Literatur- und Wissenschaftssprache, weil Sie entweder in Polen geboren und wenigstens ein polnisches Abitur haben, dort studiert oder sich dort länger aufgehalten haben.
  • Sie sind katholisch und sind wenigstens mit den grundsätzlichen philosophischen und theologischen Termini vertraut.
  • Sie leben seit längerer Zeit in Deutschland, in Österreich oder in der Schweiz und schreiben ein gutes Deutsch, wengistens auf dem bisherigen Stand dieses Blogs oder besser.
  • Bestenfalls sind Sie ein polnischer Priester oder Theologe, der in Polen Theologie studiert hatte und der derzeit in einem deutschsprachigen Land studiert (Aufbaustudium oder Promotion) oder als Priester arbeitet.
  • Sie haben viel Zeit.
  • Sie haben Liebe zum Detail.
  • Sie haben Freude an Sprache.
  • Sie haben Freude an der Verbreitung der wahren, katholischen Lehre.
  • Sie sind kritikfähig.
  • Sie halten Termine ein.
  • Sie sind vom deutschen (sic!) Fleiß und Disziplin beseelt.
  • Sie stimmen mit den Ansätzen, Ansichten und Richtlinien dieses Blogs überein.
  • Sie halten unsere polnischsprachigen Beiträge für so wertvoll, dass Sie diese ins Deutsche übertragen möchten.

Sie bekommen dafür:

  • In weltlichen Kategorien buchstäblich nichts, außer viel Arbeit und Stress.
  • Den ewigen Lohn, so Gott will, im Himmel.
  • Die Möglichkeit durch diese Arbeit einen Ablass für sich selbst oder für die Seelen im Fegefeuer zu erlangen.
  • Ihre lässlichen Sünden durch diese recht asketische Arbeit zu sühnen.
  • Sich dadurch stark abzutöten und andere Tugenden zu üben.

Wir haben auf unserem polnischen Blog zurzeit 732 Beiträge, welche vielleicht nicht alle sich für die deutschsprachigen Leser eignen, die meisten dennoch schon. Da wir anhand der Dogmatiken von Diekamp-Jüssen oder Ott und natürlich nach Denzinger-Hünermann arbeiten, so bräuchten Sie nur diese Teile abzuschreiben, einzufügen oder mit Hilfe digitaler Diktierprogramme zu diktieren. Natürlich sind diese Zitationen nur Bestandteile und keine ganzen Artikel.

Dieser Aufruf ist für jemanden gedacht,

  • der etwas Gutes für den Glauben machen möchte,
  • Freude an der Sprache und an der Übersetzung hat (Übersetzen ist eine kreative Tätigkeit!),
  • Und viel Zeit hat, da:
    • Rente,
    • Arbeitslosigkeit,
    • verbeamteter oder gut bezahlter polnischer Aushilfspriester in der Pampa mit vieeeeel Zeit!
    • anderes.

Wir werden Ihnen jede mögliche Hilfestellung geben, falls notwendig oder erwünscht, doch das Ziel wäre Ihnen diese Übersetzungen ganz zu überlassen, in der Hoffnung, dass Sie es gut machen werden. Sie werden natürlich verschiedene Proben zu übersetzen haben, damit wir wissen, was wir Ihnen zumuten können.

Sollte sich jemand davon angesprochen fühlen und als den Willen Gottes erkennen, dann möge er sich an die Redaktion wenden unter: traditionundglauben2015@gmail.com.

In unserer Heimat sagt man ja:

„Gibt der Herrgott ein Kind, dann gibt er auch für das Kind“,

was bedeutet, dass wenn die Vorsehung jemanden ein Kind schenkt, diese sich auch, natürlich mittelbar, um die notwendige Mittel zur Kindernährung und –erziehung kümmert. So hoffen wir auf, dass, falls es dies der Willen Gottes sein sollte (denn es ist sicherlich ein brennender Wunsch unserer Redaktion), wenn uns Gott die ins Deutsche zu übersetzenden Texte gibt, er uns auch jemanden schickt, der diese übersetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s