Thomas Tallis, Lamentatio Jeremiae (Aleph): Deller Consort


Zur Matutin der ersten Nokturn am Gründonnerstag werden Fragmente der Wehklagen des Jeremias gelesen, wobei die Kirche klar die Parallele zwischen ihrer Lage und der des gestürtmten und gefallenen Jerusalems zieht. Leider erfolgt an dieser Stelle keine detailierte Einführung in die Liturgie der Karwoche oder in das Brevier der Karwoche, was mehrere sehr detailierte Beiträge erfordern würde. Omnia habet tempus suum – „alles hat seine Zeit“ und diese fehlt uns gerade, wie auch die Kräfte. Um aber unsere Leser auf die Liturgie des Triduums einzustimmen, stellen wir die Lamentatio Jeremiae von Thomas Tallis vor in der historischen, aber sehr eindruckvollen, denn schmerzreichen Ausführung der Deller Consort aus den 1970-gern.

 

Incipit Lamentatio Jeremiae Prophetae

 Lam 1:1
1 Aleph. Quomodo sedet sola civitas plena populo! facta est quasi vidua domina Gentium; princeps provinciarum facta est sub tributo.

 Lam 1:1
1 Aleph. Wie sitzest Du einsam, Stadt voll von Volk! Geworden bist Du wie eine Witwe, Herrin der Heidenvölker; die Herrscherin der Provinzen ist zu einer Tributzahlerin geworden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s